11.08. 2015

Lifestyle

Iserhatsche – Eisernes Herzchen

Sommerzeit ist Reisezeit und wer auf seiner Reise in der Nähe von Bispingen im Süden der Lüneburger Heide vorbeikommt sollte hier auf jeden Fall vorbei schauen: ISERHATSCHE (http://www.iserhatsche.de/)

Dabei handelt es sich um eine Art Landschaftspark, dessen Besitzer Uwe Schulz-Ebschbach ihn zu einer unglaublichen Sehenswürdigkeit umgebaut hat. Es ist wirklich schwer zu beschreiben, was das 23 Hektar große Gelände alles für Überraschungen birgt.

Hier ist ein kleiner Übersichtsplan des Geländes:

grundstueck

Bei einer ca. einstündigen Führung bekommt man sechs Zimmer der Jagdvilla gezeigt, die das Zuhause des Besitzers ist. Jedes Zimmer sieht anders aus, überall entdeckt man erstaunliches wie den „D-Mark-Teppich“, der aus wertvollsten D-Markstücken besteht, die einzeln in den Boden eingelassen wurden. Der Wert dieses „Teppichs“ ist unvorstellbar. Die Zimmer sind mit historischen Möbeln, Gemälden, Wandbemalungen usw. ausgestattet. Ohne die Hinweise würde man die Hälfte der Räumlichkeiten und Gegenstände übersehen, so einzigartig und unglaublich sind sie gestaltet und angeordnet. In der Bildergalerie unten seht ihr mehr dazu.

Neben der Villa gibt es den „Montagnetto“. Dabei handelt es sich um einen ökologischen Multifunktionsbau als Großwasserfall. Er beinhaltet einen Vulkan, der Feuer spukt, eine Brotbackgrotte, die für Feiern vermietet werden kann, den „Sala del Monte“, der sowohl als Trausaal als auch für Feierlichkeiten aller Art genutzt werden kann. Ebenfalls im „Montagnetto“ findet man den sogenannten „Berg der Sammelleidenschaft“. Ganz ehrlich? So was abgefahrenes habe ich noch nie gesehen. Von Bierflaschen, Schnapsflaschen, Flaschenöffnern, Streichholzschachteln, Kerzen, Schlüsselbändern, Schallplatten, Gießkannen, Kloprömpeln, Figuren aller Art… Ich glaube es gibt nichts, was nicht dort nicht gesammelt und ausgestellt ist. Man kommt sich ziemlich benebelt vor bei dieser Masse an Dingen, aber gleichzeitig ist es unglaublich faszinierend, was wie wo angeordnet und zusammengestellt ist. Ihr müsst das unbedingt mit eigenen Augen sehen, es ist wirklich schwer zu beschreiben.

Erholen kann man sich von dem Sammelwust im Barokgarten oder im Landschaftspark. Den Mittelpunkt des Barokgartens bildet der „Ebereschen-Eisen-Glocken-Baum“ der stündlich läutet. Das besondere des Gartens ist auch, dass mehr als 500 philosophische Sprüche auf dem Rundgang zu finden sind.

Eindrucksvoll ist auch der Landschaftspark, der jedoch unmöglich komplett zu besichtigen ist so riesig ist er. Doch überall finden sich auch dort kleine Hingucker und versteckte Schönheiten. So und nun ein bildlicher Eindruck:

Kommentare: